Brennschneider
Jobprofil

Brennschneider (m/w/d)

Ausbildungsart
Berufliche Einsatzmöglichkeit
Arbeitszeit
werktags
Gehalt
2.000 – 3.100 €
Berufsbild

Die Tätigkeiten des Brennschneiders (m/w/d)

Beim Job des Brennschneiders dreht sich alles, wer hätte es gedacht, um das Brennschneiden. Beim Brennschneiden handelt es sich um ein Trennverfahren, das vor allem bei der Bearbeitung von Metall verwendet wird. Der Brennschneider kennt sich mit diesem Verfahren aus.

Bevor der Brennschneider mit dem Trennprozess beginnen kann, muss der gesamte Arbeitsablauf sorgfältig geplant werden. Dazu studiert der Brennschneider in seinem Job die Auftragsunterlagen und stellt die technischen Zeichnungen, Werkzeuge und ähnliches zusammen. Er muss die Maschinen einrichten, bei computergesteuerten Anlagen muss der Brennschneider sich auch in seinem Job mit verschiedenen technischen Programmen auseinandersetzen.

Wenn alles vorbereitet ist, kümmert sich der Brennschneider um den Trennungsprozess. Dafür spannt der Brennschneider die Werkstücke ein, kontrolliert die Funktionsfähigkeit der Maschinen. Wenn die Werkstücke bearbeitet wurden, prüft der Brennschneider sie in seinem Job noch einmal sorgfältig und bearbeitet sie ggf. nach, damit sie genau den Wünschen des Kunden entsprechen. 

Zuletzt gehört auch die Instandhaltung der Brenner und den anderen Maschinen zu diesem Job. Die Anlagen und Werkzeuge müssen regelmäßig vom Brennschneider gepflegt und gewartet werden, damit sie immer einwandfrei funktionieren. Dazu gehört auch das Ersetzen von verbrauchten Schmierstoffen und Kühlmitteln und das Einleiten von notwendigen Reparaturen.

Bewerbung

Ihre Bewerbung als Brennschneider (m/w/d)

Um sich für diesen Job bewerben zu können, müssen Sie eine schweiß- oder metalltechnische Ausbildung absolviert haben, zum Beispiel als Schweißer oder als CNC-Fachkraft. Es wird vorausgesetzt, dass Sie sich mit dem Brennschneiden auskennen, aber auch Wissen rund um den Anlagenbau, Metallbau, Maschinenführung oder Fahrzeugbau können für die verschiedenen Arbeitgeber von Bedeutung sein. 
Je mehr Berufserfahrung in diesen Job ausweisen können, desto besser!

Wenn Sie keine Lust mehr auf nervige Bewerbungsschreiben oder Absagen haben, dann sind Sie bei Amperdo genau richtig.
In nur wenigen Klicks haben Sie bei uns die Chance, attraktive Stellenangebote für Brennschneider direkt von den Unternehmen zu erhalten. 

Sie entscheiden, zu welchem Gehalt Sie durchstarten möchten. Finden Sie jetzt Ihren neuen Job bei Amperdo und kassieren Sie zusätzlich zum Jobstart eine attraktive Geldprämie ab!

Ausbildung

Die Ausbildung zum Brennschneider (m/w/d)

Beim Job des Brennschneiders handelt es sich um keinen anerkannten Ausbildungsberuf, es ist lediglich eine berufliche Einsatzmöglichkeit. Das heißt für Sie, das Sie eine bestimmte Ausbildung im Bereich der Metallverarbeitung oder des Schweißens absolviert haben müssen und damit qualifiziert genug sind, als Brennschneider tätig zu werden. Es kann durchaus sein, dass sie gewisse Nachweise erbringen müssen, zusätzliche Schweißerprüfungen können als Voraussetzung für einen Job durchaus vom Arbeitgeber angefordert werden. 

Grundsätzlich eignet sich die berufliche Einsatzmöglichkeit als Brennschneider für folgende duale Ausbildungen: 

    •    Behälter- und Apparatebauer
    •    Anlagenmechaniker
    •    Konstruktionsmechaniker
    •    Land- und Baumaschinenmechatroniker
    •    Metallbauer
    •    Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker

Insbesondere die Ausbildung zum Schweißer ist empfehlenswert, denn dort erwerben Sie bereits wichtige Kenntnisse, die der Brennschneider braucht. 
Achten Sie bei der Jobsuche darauf, dass der Brennschneider auch unter dem Synonym Maschinenbrenner bekannt ist. 
Wenn in den Stellenangeboten also von einem Maschinenbrenner die Rede ist, dann sind Sie als Brennschneider damit gemeint.

Gehalt

Das verdient ein Brennschneider (m/w/d)

Ein Brennschneider verdient im Durchschnitt zwischen 2.000 und 3.100 Euro brutto im Monat. Dabei liegt das Gehalt von Berufseinsteigern meist erst bei 2.000, während erfahrene Brennschneider über 3.100 Euro verdienen können – denn wie immer hat die Berufserfahrung in diesem Job einen großen Einfluss auf Ihr Gehalt.

Aber auch die Region ist ein Faktor, der sich auf Ihr Gehalt als Brennschneider auswirkt. Die deutsche Teilung hat noch immer Spuren hinterlassen, die sich in den regionalen Gehalts-Differenzen widerspiegeln. So ist das Durchschnitts-Gehalt der Brennschneider im Süden und Westen meist deutlich höher als im Norden oder Osten Deutschlands. 
Am Ende hat aber der Arbeitgeber das letzte Wort, er entscheidet, wie viel Sie ihm wert sind. 

Manchmal kann aber auch ein Jobwechsel Ihre Gehaltswünsche erfüllen. Bei Amperdo ist die Jobsuche so einfach wie noch nie: Hier bewerben sich die Unternehmen bei Ihnen und Sie können entscheiden, wie viel Sie verdienen möchten!
Melden Sie sich noch heute bei Amperdo an und erhalten Sie schon in Kürze attraktive Stellenangebote und Jobs für Brennschneider! 

Arbeitgeber

Ihre Einsatzorte als Brennschneider (m/w/d)

Brennschneider arbeiten in der Regel in allerlei Betrieben, die Metall verarbeiten, schließlich haben sich die Brennschneider auf die Verarbeitung von Metallteilen spezialisiert. Aber auch Unternehmen des Fahrzeugbaus oder der Versorgungstechnik sind auf Brennschneider angewiesen und schreiben immer wieder Stellenangebote und Jobs für Brennschneider aus. 

Zu den weiteren potentiellen Arbeitgebern für Brennschneider gehören:
    •    Betriebe des Schiffbaus
    •    Unternehmen der Elektroindustrie
    •    Industrieabbruchunternehmen

In diesen Unternehmen findet man die Brennschneider werktags in den Werk- und Fabrikhallen, in manchen Fällen aber auf den Baustellen, wenn sie dort Industrieanlagen demontieren müssen. Es gelten also in der Regel die ganz üblichen Arbeitszeiten für die Brennschneider. 
Besonders wichtig: Brennschneider immer die richtige Arbeitskleidung beachten, denn Handschuhe, Schutzbrille und Schutzhelm sowie der Gehörschutz sind bei diesem Job Pflicht.

Aufstieg und Weiterbildung

Ihre Karriere als Brennschneider (m/w/d)

Wenn Sie als Brennschneider aufsteigen bzw. beruflich vorankommen wollen, dann sind eine Weiterbildung oder ein Studium die Optionen für Sie. Haben Sie schon einige Jahre Berufserfahrung in diesem Job, dann wäre auch eine Meisterweiterbildung eine Möglichkeit. Als Schweißwerkmeister oder Industriemeister für Metall würden Sie die höchste Ausbildungsstufe erreichen – damit einhergeht meistens auch ein besseres Gehalt als das der Brennschneider. 

Weiterbildungen und Studienfächer für Brennschneider wären: 
    •    Schweißfachmann (Weiterbildung)
    •    Schweißlehrer (Weiterbildung)
    •    Maschinenbau (Studium)
    •    Versorgungstechnik (Studium)

Aber nicht für jeden ist das Lernen der richtige Weg, um an ein besseres Gehalt oder einen erfüllenden Job zu kommen. In vielen Fällen kann schon ein einfacher Jobwechsel als Brennschneider helfen, um Ihnen wieder Spaß an der Arbeit zu bieten. 

Jetzt bei Amperdo bewerben!


Wie möchten Sie arbeiten?
Haben Sie eine in Deutschland anerkannte und abgeschlossene Berufsausbildung/Examen?

Anrede
Datei hinzugefügt