Elektroniker - Gebäude- und Infrastruktursysteme
Jobprofil

Elektroniker - Gebäude- und Infrastruktursysteme (m/w/d)

Ausbildungsart
Duale Ausbildung (3,5 Jahre)
Arbeitszeit
werktags
Gehalt
2.100 - 3.400 €
Berufsbild

Was machen eigentlich Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme (m/w/d)?

Elektroniker, die sich für den Fachbereich Gebäude- und Infrastruktursysteme spezialisiert haben, übernehmen alle anstehenden Aufgaben rund um die Wartung, Installation, Fehlerbehebung und Beratung von Heizungs-, Lüftungs- und Sicherheitssystemen in Gebäuden und üben damit einen der Elektroniker-Berufe aus.

Um den Alltag zu vereinfachen, damit nicht alles von Hand und mit viel Zeitaufwand gemacht werden muss, sorgt der Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme in seinem Job für passende und gut funktioniere Infrastruktursysteme für verschiedenste Anlagen. Diese bringt er an allen möglichen Gebäuden an, sei es an einer Schule, in einem großen Unternehmen oder auch nur in einem ganz normalen privaten Haushalt. 

Natürlich ist es bei der Installation solcher komplexer Anlagen wichtig, dass die Systeme nicht nur effizient, sondern auch zuverlässig funktionieren. Deshalb ist oft schon die Planung und Erstellung einer optimalen Infrastruktur für Gebäude der wichtigste Schritt für den Elektroniker (für Gebäude- und Infrastruktursysteme), um eine bestmögliche Dienstleistung für die Kunden zu garantieren. Der Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme nimmt sich in seinem Job Zeit, alles genau auszumessen, die passende Lösung zu finden und dabei auf Wünsche und Anforderungen bestmöglich einzugehen.

Die Montage- und Installationsarbeiten zählen ebenfalls zu den Routinearbeiten des Elektronikers für Gebäude- und Infrastruktursysteme. Er bringt in diesem Job einzelne Anlagen an, konfiguriert neue Systeme und stellt die dazugehörigen Programme passend ein.

Besonders wichtig bei diesen Gebäudesystemen ist natürlich auch die regelmäßige Wartung bzw. Instandhaltung der Anlagen. Sicherheitssysteme sollten regelmäßig überprüft und wenn notwendig, vom Elektroniker zeitnah repariert werden. Auch das übernimmt der Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme in seinem Job und berät dabei auch gerne seine Kunden zu möglichen Lösungsvorschlägen und neuen Methoden.

Bewerbung

So bewerben Sie sich richtig als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme (m/w/d)

Der Arbeitsmarkt im Bereich der Berufe der Energietechnik ist breit gefächert mit zahlreichen Jobs, welche von kompetenten Arbeitskräften besetzt werden möchten. Alleine in Nordrhein-Westfalen gibt es in dieser Branche über 4.500 offene Stellenangebote für diese Berufe und die Nachfrage ist hier weitaus höher als das Angebot, gerade Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme werden gesucht.
Was Sie für eine erfolgreiche Bewerbung brauchen: vollständiger und lückenloser Lebenslauf, abgeschlossene Ausbildung, bestenfalls Berufserfahrung, Motivation und Talent.
Auch in Zukunft werden Sie in den Elektroniker-Jobs immer beste Zukunftschancen haben, denn diese Berufe werden auch in Zukunft dringend gebraucht. Immerhin handelt es sich hier um eine Arbeit, die nicht so einfach von Computern und Robotern übernommen werden kann.

Viele Stellenangebote für den Beruf Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme machen die Jobsuche allerdings nicht unbedingt einfacher. Die Nachfrage ist zwar vorhanden, aber nicht jede Anzeige entspricht Ihren eigenen Anforderungen und Wünschen und vor allem bleibt Ihnen der ganze Bewerbungsstress hier auch nicht erspart.
Mit Amperdo haben Sie die Chance, zuverlässig und sicher Ihren neuen Arbeitsplatz als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme zu finden. Entdecken Sie den Arbeitsmarkt und die Berufe und Jobs von einer anderen Perspektive. Ab sofort bewerben sich nämlich die Unternehmen direkt bei Ihnen. 

Lassen Sie sich finden und hören Sie auf zu suchen. Melden Sie sich mit nur wenigen Klicks bei Amperdo an - unsere Mitarbeiter beraten Sie jederzeit gerne.
Probieren Sie es jetzt aus und finden Sie mit Amperdo - ganz ohne Bewerbung - Ihren neuen Job als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme!

Ausbildung

Wie werden Sie Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme (m/w/d)?

Beim Job der Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme handelt es sich um eine staatlich anerkannte Ausbildung. Diese verläuft dual und dauert ungefähr 3,5 Jahre. Hier besuchen Sie abwechselnd Schule und Betrieb und können neu gelerntes Wissen direkt vertiefen. Ausbildungsplätze für die Elektronikerberufe gibt es in verschiedensten Betrieben Deutschlands.

Diese Grundkompetenzen lernen Sie in Ihrer Ausbildung zum Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme:

  •     MSR - Mess-, Steuer- und Regeltechnik
  •     Elektrotechnik
  •     Beleuchtungs- und Lichttechnik
  •     Elektrische Energietechnik
  •     Elektroinstallation und -montage
  •     Gebäudesystemtechnik und -leittechnik
  •     Elektroleitungsbau

Für einen positiven Abschluss in der Ausbildung zum Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme müssen Sie hier zwei Prüfungen bestehen. Der erste Teil findet gewöhnlich nach dem zweiten Ausbildungsjahr statt, der zweite Teil im vierten Jahr. Hier können Sie Ihr Wissen sowohl in Theorie und Praxis unter Beweis stellen und danach sofort in einem neuen Job als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme starten. 

Gehalt

Wie viel verdient eigentlich ein Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme (m/w/d)?

Das durchschnittliche Gehalt eines Elektronikers im Fachbereich Gebäude- und Infrastruktursysteme liegt in Deutschland derzeit bei etwa 2.100 bis 3.400 Euro pro Monat, das Gehalt ist aber von verschiedenen Faktoren geprägt:

  •     Region: Auch in der Energietechnikbranche gibt es immer noch starke Gehaltsdifferenzen zwischen Nord- und Süddeutschland, aber auch zwischen Westen und Osten.

 

  •     Unternehmen: Nicht zuletzt hat immer noch Ihr zukünftiger Chef das letzte Wort, wenn es um Ihr Gehalt geht. Während Sie bei Jobs in öffentlichen Diensten einen festgelegten Gehaltsrahmen haben, kann ein privates Übernehmen völlig frei über Ihr Gehalt entscheiden.
     
  •     Berufserfahrungen und Zusatzqualifikationen: Je länger Sie schon in der Branche sind, desto routinierter erledigen Sie Ihre Aufträge - genau das, was Unternehmen suchen. Zusätzliche Qualifikationen erweitern Ihre Einsatzorte und sind ebenso ein großer Pluspunkt, der Ihr Gehalt attraktiver ausfallen lassen kann.

Mit einem Jobportal haben Sie ebenfalls große Vorteile, wenn es um Ihr zukünftiges Gehalt geht. Bei Amperdo können Sie zu Ihren eigenen Konditionen als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme durchstarten und erhalten zudem zum Jobstart eine attraktive Einstiegsprämie zu Ihrem Gehalt. 
Profitieren Sie jetzt von Ihren Vorteilen in Ihrem Job und melden Sie sich kostenfrei bei Amperdo an. Noch nie war die Jobsuche für Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme so einfach wie jetzt. Mit Amperdo finden Sie Ihren neuen Job mit Ihrem Wunschgehalt!

Arbeitgeber

Wo arbeiten Sie als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme (m/w/d)?

Spezialisiert auf Gebäude- und Infrastruktursysteme, sind Sie als Elektroniker in folgenden Branchen tätig:

  •     Technische Gebäudeausrüster
  •     Unternehmen spezialisiert auf die Installation von Beleuchtungs- und Signalanlagen
  •     Immobilienwirtschaft (beispielsweise im Facility-Management)

Üblicherweise arbeiten Sie in den als Elektroniker in Ihrem Job werktags und können, abhängig von Ihrem Arbeitgeber, in Vollzeit oder Teilzeit tätig werden. Ihr Aufgabenfeld als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme variiert je nach Schwerpunkt bzw. Job - deshalb haben Sie die Wahl, welche Branche Ihnen am meisten gefällt. 

Als Elektroniker (Gebäude- und Infrastruktursysteme) haben Sie einen Job gewählt, der Ihnen einen vielseitigen und interessanten Arbeitsalltag bietet und Ihre Talente fördert.

Aufstieg und Weiterbildung

Wie sehen Ihre Aufstiegschancen als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme (m/w/d) aus?

Der Elektronikbereich ist breit gefächert und bietet Ihnen daher tolle Weiterbildungsmöglichkeiten in verschiedenste Richtungen bzw. Berufe. 

Sei es eine Technikerweiterbildung, ein Studium oder eine kaufmännische Weiterbildung - als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme haben Sie eine große Auswahl, wenn Sie sich beruflich weiterentwickeln oder Ihr Gehalt aufbessern möchten. Die Elektronikbranche ist äußerst Facettenreich und ist der ideale Pool zu tollen und recht gut bezahlten Jobs. 

Folgende Aufstiegsweiterbildungen und Berufe bieten Ihnen als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme optimale Zukunftschancen:

  •     Industriemeister - Elektrotechnik (Meisterweiterbildung)
  •     Techniker - Elektrotechnik (Technikerweiterbildung)
  •     Versorgungstechnik (Studium)
  •     Infrastrukturmanagement (Studium)
  •     Technischer Fachwirt (Kaufmännische Weiterbildung)
  •     Fachwirt - Solartechnik (Kaufmännische Weiterbildung)
  •     Elektrotechnik (Studium)
  •     Energietechnik (Studium)

Finden Sie einen Job, der Ihnen Freude bereitet. 

Mit Amperdo haben Sie die optimale Chance, schnell und zuverlässig Ihren neuen Job als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme zu finden - und das ganz ohne Bewerbung. Profitieren Sie von unserem innovativen System und lassen Sie sich von renommierten Unternehmen finden. 

Melden Sie sich jetzt bei Amperdo an und erweitern Sie Ihre beruflichen Perspektiven, schon in Kürze erhalten Sie spannende Stellenangebote und Jobs!

Ähnliche Jobprofile

Jetzt bei Amperdo bewerben!


Wie möchten Sie arbeiten?
Haben Sie eine in Deutschland anerkannte und abgeschlossene Berufsausbildung/Examen?

Anrede
Datei hinzugefügt